24.06.2016 | Wolfsburg AG

Kita-Fachkräfte für Wolfsburg gesucht

Rund 100 pädagogische Fachkräfte sucht die Stadt Wolfsburg für die geplanten, neuen städtischen Kindertagesstätten. Bei der überregionalen Bewerberakquise unterstützt in einem Pilotprojekt die Wolfsburg AG.

Die Stadt Wolfsburg schafft zahlreiche neue Plätze in der Kindertagesbetreuung. Drei städtische Kindertagesstätten mit jeweils drei Krippen- und Kindergartengruppen sollen in einer modularen Systembauweise mit kurzer Bauzeit neu entstehen. Zusätzlich läuft das Ausbau- und Modernisierungsprogramm für weitere Kitas. Insgesamt werden 480 neue Krippen- und Kindergartenplätze im neuen Kitajahr 2017/2018 geschaffen. Für den Betrieb sind mehr als 100 pädagogische Fachkräfte nötig.

Für eine erfolgreiche Akquise der pädagogischen Fachkräfte hat sich die Stadt Wolfsburg die Wolfsburg AG als Partner mit ins Boot geholt. Mit vereinten Kräften wird in einem Pilotprojekt deutschlandweit und auch international nach geeigneten Bewerbern gesucht. „Wir vereinen unsere Expertisen, um schnell viele gut geeignete Fachkräfte zu finden“, erläutert Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Bildung und Integration. „Wir legen unsere herausragende Betreuungsqualität, die modernen Raumkonzepte und das sehr gute Fort- und Weiterbildungsprogramm als Anreize für neue Fachkräfte in die Waagschale, dazu kommen die Vorteile Wolfsburgs als Lebens- und Arbeitsmittelpunkt."

Wie die Suche nach Erziehern, Kita-Leitern und anderen pädagogischen Fachkräften gelingen kann, sagt Oliver Syring, Vorstand der Wolfsburg AG: „Wir haben Erfahrungen in der Fachkräftegewinnung, auch im Ausland, sowie in der Integration und in Relocation-Services. Wir sehen unsere Chance in der aufsuchenden Personalarbeit, das heißt, wir sprechen angehende Fachkräfte im In- und Ausland direkt in den relevanten Berufsbildenden Schulen oder auf Bewerber-Messen an. Daneben nutzen wir natürlich unsere Netzwerkkontakte und die bekannten Online- und Offline-Stellenmärkte.“

Das Pilotprojekt zwischen Stadt Wolfsburg und Wolfsburg AG ist zunächst auf neun Monate begrenzt.