18.12.2019 | Digitale Mobilität

Smart am Markt

Gerätesteuerung per Handy, Lichtszenarien, Sicherheits- und Entertainmentsysteme – die Digitalisierung befeuert neue Smarthome-Lösungen und Kundenwünsche.

„Die Herausforderung ist die intelligente Vernetzung aller Einzelanwendungen. Deshalb ist unsere Vision des Smarthomes ein Gesamtsystem inklusive Konzept zur Energieversorgung, dass eigenständig auf Umweltveränderungen reagiert und sich den Bedürfnissen der Bewohner anpasst“, erzählt Marc Wille, Geschäftsführer der 2018 in Wolfsburg gegründeten Cubos GmbH, anlässlich eines Besuchs von Stephan Böddeker und René Borowka der Wolfsburg AG.

Das Start-up Cubos ist der jüngste Teil der von Wille geleiteten ES-Tec-Unternehmensgruppe, der auch Entwicklungs- und Ingenieursdienstleister ES-Tec sowie Versuchs- und Musterbauspezialist GE-T angehören. In den automobilen Wurzeln der Unternehmensgruppe liegt ein weiterer Beweggrund für die Cubos-Gründung, sagt Wille: „Wer in Zeiten der Disruption der traditionellen Automotive-Geschäftsmodelle am Ball bleiben will, muss die Technologieführer im Blick haben, umdenken und loslegen.“ Dass hinter dem Loslegen eine gründliche Umsetzungsstrategie steckt, erfuhren die Vertreter der Wolfsburg AG, die die ES-Tec-Gruppe seit vielen Jahren zu Fragen der Standortentwicklung und Ansiedlungsperspektiven unterstützt, am Cubos-Sitz im Heinenkamp. Hier soll ein Neubau entstehen, denn perspektivisch plant die Gruppe mit mehr als 700 Mitarbeitern, rund ein Viertel davon bei Cubos. Am Standort schafft das Team heute schon mit Anlagen zur Energieerzeugung und -speicherung eine eigene Infrastruktur, um das geplante Smarthome-Energiemanagement zu erproben.