04.03.2011 | Wirtschaftsförderung

promotion school 2011 mit Teilnehmerrekord

Rund 700 Schülerinnen und Schüler aus 19 Schulen der gesamten Region haben sich in diesem Jahr für den Wettbewerb promotion school angemeldet. Bis zum 9. Mai erarbeiten die Teams unter Anleitung von Gründungsexperten der Wolfsburg AG ihre Geschäftsideen zu Geschäftsmodellen aus. „Die erneut gestiegenen Anmeldezahlen belegen, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen. Das Thema Unternehmensgründung beschäftigt und begeistert immer mehr Schulen in der Region. Ich freue mich auf einen spannenden Wettbewerb um die kreativsten Geschäftsideen“, sagt Oliver Syring, Vorstand der Wolfsburg AG. Der erste Workshop zum Thema „Ideenkreation“ ist bereits am 23. Februar in Wolfsburg gestartet.

„Bildung schafft Zukunft. Durch promotion school erhalten junge Menschen die Möglichkeit, diese Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir fördern damit die wirtschaftliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler und machen gleichzeitig auf das Thema Unternehmensgründung als mögliche Berufsperspektive aufmerksam. So legen wir die Basis für den Erfolg im Wettbewerb um die besten Köpfe“, bekräftigt Dirk Warnecke, Geschäftsführer der Projekt Region Braunschweig GmbH.

 

Der gemeinsame Wettbewerb der Wolfsburg AG und der Projekt Region Braunschweig GmbH richtet sich an Schüler der 10. bis 12. Klassen aus der Region Südostniedersachsen. Unter dem Motto „Unternehmer von Morgen gesucht“ vermittelt der Wettbewerb Kenntnisse der Wirtschaftswelt und fördert die unternehmerischen Eigenschaften und Talente junger Menschen. Bei der Entwicklung der Geschäftsideen und der nachfolgenden Ausarbeitung der Geschäftsmodelle erhalten die Teilnehmer Unterstützung in Workshops.

 

Kooperationspartner von promotion school sind die Ostfalia Hochschule, die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg sowie der Entrepreneurship Campus von Professor Günter Faltin von der FU Berlin. Im Rahmen der Allianz für die Region wird der Wettbewerb auch von den Wirtschaftsförderungen der Kommunen unterstützt.