06.03.2012 | Gesundheit

+raum der Wolfsburg AG wird für Schulungen und Workshops gut angenommen

Der +raum der Wolfsburg AG auf dem Forum AutoVision in Wolfsburg zeigt eine generationsgerechte Einrichtung und technische Assistenzsysteme modellhaft auf. Die Wohnung wird unter anderem auch von Schüler- und Studentengruppen aus unterschiedlichen Berufsfeldern als interessantes Anschauungsmodell besucht, um komfortables und sicheres Wohnen zu erleben.

Nach dem Einsatz des Alterssimulationsanzuges im Unterricht, um die angehenden Pflegeassistenten für die Bedürfnisse und Anforderungen älterer Menschen besser zu sensibilisieren, besichtigten am 16. Februar 2012 die Schüler der Wolfsburger Berufbildenden Schulen Anne-Marie-Tausch den +raum. „Wir haben das Thema Wohnen gerade im Unterricht behandelt und uns entschieden, den Schülern auch innovative Lösungen erlebbar zu machen. Ich bin begeistert, denn gezeigt werden nicht nur Lösungen für das Alter, sondern auch für jedermann, um sich seine Wohnumgebung etwas komfortabler zu gestalten“, sagt Dorothea Naucke, Lehrkraft der Berufsfachschule Pflegeassistenz.

 

Die Schülergruppe der Berufsfachschule ist nur eine von vielen Besichtigungsgruppen, die seit der Eröffnung im April 2011 die Modellwohnung +raum besucht hat. Ende des Jahres haben sich unter anderem auch Studenten der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wolfsburg die intelligenten Wohnformen, die interaktiven Techniken und das generationsgerechte Design von +raum angeschaut.

 

In weiteren Projektphasen soll eine interaktive Wohnumgebung und eine damit korrespondierende Versorgungsstruktur aufgebaut werden. Innovative Lösungen für mehr Flexibilität und Entlastung für pflegende Angehörige, für Pflegebedürftige, aber auch für Berufstätige und Familien mit Kindern werden hier gezeigt.

 

Die Internetseite www.plus-raum.de hält weitere Informationen für die Anmeldung von Workshops und Schulungen bereit.