05.07.2016 | Mobilität

Messe Berlin und Wolfsburg AG schreiben IZB-Erfolgsgeschichte fort

Die Messe Berlin GmbH und die Wolfsburg AG setzen ihre Kooperation zur Internationalen Zuliefererbörse bis 2022 fort.

Das vereinbarten beide Unternehmen in einem kürzlich unterzeichneten Vertrag. Damit wird die Erfolgsgeschichte der IZB, die sich seit 2001 zu Europas Leitmesse der Automobilzulieferindustrie entwickelt hat, fortgeschrieben. Alle zwei Jahre treffen sich auf der Messe in Wolfsburg rund 800 Unternehmen aus über 30 Nationen, um die Neuheiten der sich rasant entwickelnden Automotive-Branche zu präsentieren. Vom 18. bis zum 20. Oktober steht die IZB in diesem Jahr unter dem Motto „Digitalisierung der Mobilität“.

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Dr. Christian Göke (Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Berlin), Julius von Ingelheim (Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG), Matthias Steckmann (Geschäftsführer Messe Wolfsburg), Thomas Krause (Vorstand der Wolfsburg AG) und Dirk Hoffmann (Geschäftsführer Messe Berlin)