24.06.2013 | Wolfsburg AG

Löschlanze, Vibrationsuhr und LED-Jacke auf Platz 1 - promotion school kürt Gewinner in der Region

Riesige Freude bei den Berufsbildenden Schulen 1 in Gifhorn, der Technikakademie der Stadt Braunschweig und der Berufsbildenden Schule Goslar-Bassgeige/Seesen: Die Teams DSW-GmbH, INNOVA-TAB und LasEstrellas gewannen mit ihren Ideen einer Hohlstrahlrohr-Löschlanze, einer Vibrationsuhr und einer LED-Jacke für Kinder den ersten Preis im Geschäftsmodell-Wettbewerb promotion school der Allianz für die Region GmbH in der jeweiligen Teilregion.

Die Löschlanze ist ein Aufsatz für Hohlstrahlrohre der Feuerwehr, der effektiv löscht, Wasserschäden gering hält und gleichzeitig Rauchgasexplosionen verhindert. Die Vibrationsuhr soll insbesondere Hörgeschädigten dabei helfen, Signale wie Türklingel, Rauchmelder oder Telefon zu empfangen und richtig zu deuten. Die LED-Jacke im ansprechenden Comic-Design soll Kinder im Straßenverkehr insbesondere bei Dunkelheit besser schützen und Unfällen vorbeugen. Es gab drei Prämierungsfeiern in Wolfsburg, Braunschweig und Peine. Insgesamt nahmen 588 Schüler von 20 Schulen am diesjährigen Wettbewerb teil.

 

„Die Vielfalt der Geschäftsmodelle hat uns in diesem Jahr überwältigt. Besonders auffällig ist, dass sich viele Ideen mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen und Techniktrends beschäftigen. Das macht eine tatsächliche Umsetzung der Ideen in ein reales Geschäftsmodell noch interessanter“, sagte Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH. Die Gewinner erhielten hochwertige Sachpreise, darunter Tablet-PCs und Digitalkameras. Sonderpreise gab es von der Allianz für die Region GmbH für die Gruppen Varoma vom Albert-Schweitzer-Gymnasium Wolfsburg, Create-A-Thing von der BBS 2 Wolfsburg, RiSaYa vom Gymnasium Julianum in Helmstedt und Future Tech vom Gymnasium am Fredenberg Salzgitter. Sie entwickelten einen Cupcake-Automaten, einen bewegungssteuernden Handschuh, Naturdünger auf biologischer Basis und ein Face-Pulse-Controllsystem, das Sekundenschlaf verhindern soll.

 

Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, die Braunschweigeische Landessparkasse und die Kreissparkasse Peine unterstützten den Kreativwettbewerb in diesem Jahr erneut. Von ihnen gab es auch Sonderpreise für die Teilnehmer. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg vergab ihn an das Team Amon von der BBS I Gifhorn, das die Idee eines Handy-Airbag, der Smartphones beim Herunterfallen schützt, hatte. Die Braunschweigische Landessparkasse lobte zwei Sonderpreise aus: Das Team M.A.C. von der Carl-Gotthard-Langhans-Schule Wolfenbüttel entwickelte das Konzept Medi-Care - spezielles Gebäck für Haustiere, das man mit Medizin füllen kann. Ein weiterer Sonderpreis ging an das Team ProFuture vom Gymnasium Martino-Katharineum Braunschweig und das Geschäftsmodell CableMate. Dahinter verbirgt sich ein Produkt, mit dem Kopfhörerkabel automatisch aufgerollt werden können. Auch die Kreisparkasse Peine und die Niederlassung Salzgitter der Braunschweigischen Landessparkasse lobten je einen Sonderpreis aus: Das Team Lottina von der BBS Goslar-Bassgeige/Seesen entwickelte ein Franchisekonzept für einen Senioren-Mittagstisch. Einen weiteren Sonderpreis erlangte die Gruppe The Secrets von der Ludwig-Erhard-Schule Salzgitter. Hinter der Geschäftsidee TruckOut verbirgt sich ein mobiles Fitnessstudio, das auch im ländlichen Raum den Fitnessstudiobesuch ermöglicht.

 

Die Prämierung setzte den Schlusspunkt hinter eine arbeitsintensive Phase für die Teilnehmer: Seit Februar arbeiteten sie in Workshops die Modelle aus und entwickelten einen Prototypen. Dabei setzten sie sich mit Themenfeldern wie Ideenkreation, Markt- und Wettbewerbsanalyse und Vermarktungsstrategie auseinander. Gründungsexperten aus dem promotion school-Team und der Sparkasse unterstützten sie während des Entwicklungsprozesses.