20.03.2012 | Wolfsburg AG

E-Mobility-Station Wolfsburg eingeweiht

Alternative Antriebskonzepte und Energiegewinnung sind Zukunftsthemen mit besonderer Bedeutung für die Automobilregion Braunschweig-Wolfsburg. Einen einzigartigen Überblick zur Elektromobilität präsentiert ab dem 2. April 2012 die E-Mobility-Station in Wolfsburg.

Die Bandbreite reicht von der Nutzung alternativer Energiequellen wie Sonne, Wind und Erdwärme, über die Betankung von Elektrofahrzeugen bis zu den Fahrzeugen selbst. Damit hat sich die unter Denkmalschutz stehende ehemalige Tankstelle in ein öffentlich zugängliches Schaufenster für die Mobilitäts- und Energiekonzepte von morgen gewandelt. „Energie und Mobilität sind miteinander eng verknüpfte Themen. Sie sind für unsere von der Automobilindustrie geprägte Region von großer Bedeutung. Die E-Mobility-Station zeigt, wo wir heute stehen und wie Mobilität der Zukunft aussehen kann“, sagt Julius von Ingelheim, Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG. Das Unternehmen hatte im Juni 2010 die Projektentwicklung für das Gelände übernommen und ist künftig Betreiber der E-Mobility-Station Wolfsburg.

 

Dr. Rudolf Krebs, Generalbevollmächtigter und Leiter Volkswagen Konzern Elektro-Traktion, erklärt: „Die E-Mobility-Station macht Elektromobilität sehr gut für die Öffentlichkeit und Besucher Wolfsburgs sichtbar und verständlich. Um sämtliche CO2-Potenziale heben zu können, setzt sich Volkswagen für den Betrieb der Elektrofahrzeuge mit regenerativem Strom ein. Die E-Mobility-Station greift diesen Themenkomplex hervorragend auf und zeigt damit, dass diese beiden Technologiefelder unmittelbar miteinander verbunden sind.“ Und weiter: „Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir mit diesem Projekt einen proaktiven Schritt in der noch laufenden Bewerbungsphase der Schaufenster für Elektromobilität getan und präsentieren heute den ersten Baustein. Die Wirtschaftskraft, automobile Kompetenz und die Innovationsfähigkeit von Niedersachsen machen das Schaufenster der Metropolregion zu einem idealen Areal, um die Marktvorbereitung, Einführung und Serienproduktion von Elektrofahrzeugen voranzutreiben.“

 

Das unter Denkmalschutz stehende Hauptgebäude der ehemaligen Tankstelle wurde in den vergangenen Monaten von der Volkswagen Immobilien GmbH komplett saniert. Im Ausstellungsraum stellt Volkswagen auf 120 Quadratmetern unter dem Titel „Blue-e-Motion“ – Elektromobilität von Volkswagen ausgewählte Exponate vor. Mitarbeiter informieren hier über die Ausstellung und Maßnahmen zur Energieeffizienz.

 

Auf dem insgesamt 2.200 Quadratmeter großen Grundstück sind darüber hinaus unterschiedliche Anlagen zur alternativen Energiegewinnung installiert, die künftig Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Mit dem Betrieb einer Geothermieanlage, einer vertikalen Windkraftanlage und über 180 Quadratmeter Photovoltaikmodulen lassen sich künftig 12,6 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen. Besucher können sich an Schautafeln über Erdwärme, Wind- und Sonnenenergie informieren.

 

Zur Betankung von Elektrofahrzeugen, e-Bikes und Pedelecs stehen zwei Ladesäulen sowie fünf Ladeboxen zur Verfügung. Für Elektrofahrräder sind zwei Steckdosen auf der überdachten Freifläche angebracht. Alle „Tank“-Anlagen sind kostenfrei nutzbar.

 

Im neu errichteten Nebengebäude eröffnet die Pasta-Bar „treSecondi“ mit schonend gegarten italienischen Nudel- und Suppen-Spezialitäten. Ein Seminarraum ist für die Betreuung von Besuchergruppen eingerichtet.

 

Die E-Mobility-Station öffnet ab dem 2. April 2012 zu folgenden Zeiten für Besucher:

Mo - Fr: 10.00 bis 17.30 Uhr

Sa: 10.00 bis 14.00 Uhr

 

Pasta-Bar treSecondi

täglich : 10.00 bis 20.00 Uhr