31.05.2011 | Freizeit

Discgolf-Anlage im Allerpark eröffnet

Ein ruhiges Händchen, Geschicklichkeit und Treffsicherheit – all dies können Freizeitsportler aus der gesamten Region fortan auf der neuen Discgolf- Anlage im Allerpark unter Beweis stellen.

Am heutigen Dienstag wurde der 18 Bahnen umfassende Discgolf-Parcours entlang des Allersee-Ostufers eröffnet. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt erfolgreich mit der Stadt Wolfsburg realisieren konnten. Die Anlage ergänzt das Discgolf-Netz in der Region und bietet Familien einen Sport- und Freizeitspaß der besonderen Art“, betont Manfred Günterberg, Generalbevollmächtigter der Wolfsburg AG.

 

Die Discgolf-Anlage ist als Rundkurs angelegt. Jede der 18 Spielbahnen besteht aus einem Abwurfpunkt, natürlichen Hindernissen wie Bäumen oder Hügeln und einem Kettenkorb. Die Länge der Bahnen beträgt je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 35 und 105 Meter. „Bei der Entwicklung des Parcours hat uns der Wolfenbütteler Disc-Golf Verein Tee-Timers tatkräftig unterstützt. Das Ergebnis ist eine wirklich attraktive und sportlich herausfordernde Anlage“, freut sich Goetz Stehr, Leiter des Geschäftsbereichs Grün der Stadt Wolfsburg.

 

Die Nutzung der Anlage ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung möglich. Disc-Golf Scheiben können gegen eine Pfandgebühr von 10 Euro im Kolumbianischen Pavillon, direkt am Allerseeufer, ausgeliehen werden. Mit der Scheibe erhält jeder Spieler eine Scorecard sowie einen Parcoursplan. Die Scorecard steht zudem unter www.allerpark.net zum Download bereit. Die ideale Gruppengröße beträgt sechs Personen.

 

Discgolf erfreut sich in der Region Südostniedersachsen einer immer größeren Beliebtheit. Dabei müssen Spieler, ähnlich wie beim klassischen Golfball, mit möglichst wenigen Versuchen die Distanz zwischen Abwurfpunkt und Ziel überwinden. Nach jedem Wurf wird von der Stelle aus weitergespielt, auf der das vorher geworfene Frisbee zum Liegen kam. Jede Bahn ist mit einem sogenannten Par versehen, d.h. einer vorgegebenen Anzahl von Würfen. Die für den Parcours benötigen Würfe werden im Anschluss zu einem Gesamtergebnis addiert. Gewonnen hat derjenige, der am wenigsten Würfe für den Parcours benötigt.