21.11.2011 | Wolfsburg AG

4. MobilitätsTalk der Metropolregion am 30. November 2011 in Hannover

Welche Auswirkungen birgt der Wandel zur Elektromobilität für die Automobilindustrie? Und worauf müssen sich Städte und Gemeinden zukünftig einstellen, um den Umstieg auf eine elektromobile Fortbewegung zu meistern? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des 4. MobilitätsTalks der Metropolregion am 30. November 2011 in Hannover.

Die Teilnehmer diskutieren die Bedeutung von Elektromobilitätskonzepten für die urbane Mobilität sowie die Strategien der Automobilindustrie. „Ich bin davon überzeugt, dass alternative Mobilitätskonzepte unsere Umwelt von morgen prägen werden. Elektromobilität verändert den gesamten Prozess, von der Energieproduktion, der Speicherung, der Infrastrukturen bis hin zur intelligenten Vernetzung. Ich freue mich sehr, dass der MobilitätsTalk das Thema Elektromobilität auf die Agenda gesetzt hat", sagt Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie Laudator der Veranstaltung. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Interessierte unter www.mobilitaetstalk.de.

 

Die Elektrifizierung von Antrieben ist die zentrale Stellschraube für eine zukunftsfähige Mobilität. Sie reduziert die Abhängigkeit von Erdöl, minimiert Emissionen und integriert Fahrzeuge in ein multimodales Verkehrssystem. Diese Veränderungen betreffen auch die städtische Mobilität, da sich die Ansprüche der Autofahrer nachhaltig ändern. Um Deutschland zum Leitmarkt für E-Mobilität zu machen, sind bedarfsgerechte Infrastrukturen und kundenorientierte Mobilitätskonzepte gefragt. Hier kommen Städte und Gemeinden ins Spiel, weil das Thema Elektromobilität ohne kommunale Strukturen und den örtlichen Bezug nicht erfolgreich auf die Straße gebracht werden kann.

 

Obwohl der Verbrennungsmotor seine Bedeutung für den Verkehr auf absehbare Zeit behält, werden schon heute die Weichen für den schrittweisen Übergang zu neuen Technologien gestellt. Für den Automobilsektor - aber auch für die Städte und Gemeinden bedeutet die Elektromobilität einen einschneidenden Paradig-menwechsel. Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG und Wolfgang Müller-Pietralla, Abteilungsleiter Zukunftsforschung und Trendtransfer bei der Volkswagen AG, widmen Ihre Vorträge dem Thema „E-Mobility – Strategien der OEM´s und urbane Konzepte“. Im Anschluss bietet sich Gelegenheit für einen informellen Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre.