25.03.2019 | Wolfsburg AG

Chancen für die Stadt der Zukunft

Urban Land Institute Germany / Austria / Switzerland (ULI) veröffentlicht Abschlussreport zu gemeinsamen Stadtentwicklungsprojekten von Stadt Wolfsburg und Volkswagen AG.

Im September 2018 hatte das Advisory Services Panel des Urban Land Institute Germany strategische und Handlungsempfehlungen für eine gemeinsame Stadtentwicklung der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG erarbeitet. Jetzt legt das mit internationalen Stadtentwicklungsexperten besetzte Gremium die Ergebnisse in einem detaillierten Report vor.

Bereits heute ist eine starke Kooperation zwischen Stadt Wolfsburg und Volkswagen AG sichtbar, beispielsweise in der gemeinsamen Public-Private-Partnership Wolfsburg AG und der Initiative #WolfsburgDigital. Um diese Zusammenarbeit durch innovative Impulse und unabhängiges Know-how weiter zu fördern, wurde das Urban Land Institute beauftragt, ein Advisory Services Panel in der Stadt durchzuführen.

Stephanie Baden, Executive Director des ULI Germany, zeigt sich überzeugt von den Chancen, die ein solches Advisory Services Panel einer Stadt bietet: „In Zeiten hohen Wettbewerbs unter den Städten ist die Entwicklung und das Heben der Potenziale von immenser Bedeutung. Wolfsburg bewegt sich und hat den Wert erkannt, den externe internationale Expertise der Stadt bringen kann. Die Ergebnisse unseres ASP sind sehr differenziert und zeigen, wie akribisch die ULI-Experten vorgegangen sind.“

Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide sieht die gemeinsame Arbeit der Stadt Wolfsburg und Volkswagens durch die Ergebnisse der Untersuchung bestätigt: „Wir sind mit dem Masterplan Nordhoffachse auf dem richtigen Weg. Dort können wir die starke Verbindung zwischen Volkswagen und Wolfsburg weiterentwickeln und baulich sichtbar machen. Im Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte müssen wir gemeinsam solche mutigen und innovativen Projekte vorantreiben. Rund um den Mittellandkanal soll Leben, Wohnen und Arbeiten attraktiv sein.“

„Die historisch enge Verbindung von Volkswagen und der Stadt ist charakteristisch für Wolfsburg. Hier am Konzern- und Markensitz arbeiten wir gemeinsam engagiert für die Zukunftsfestigkeit und die Attraktivität der Stadt. Wolfsburg ist eine junge Stadt, ein starker Wirtschaftsstandort mit enormem Potenzial und besten Voraussetzungen für die Bewältigung der Herausforderungen von Heute und Morgen. Davon sind wir seit langem überzeugt. Dass wir mit unseren gemeinsamen Vorhaben, gerade mit #WolfsburgDigital, auf dem richtigen Weg sind, hat der Abschlussbericht des ULI erneut bestätigt. Wir freuen uns, die Impulse gezielt aufzugreifen, um die vielfältigen Möglichkeiten, die die Digitalisierung, die Technologien und Mobilitätsdienstleistungen bieten, für unsere Beschäftigten und die Bürgerinnen und Bürger zu nutzen“, so Julius von Ingelheim, Leiter Regionalstrategie und Standortentwicklung der Volkswagen AG.

„‘Better Together‘ bestätigt die gelebte und erfolgreiche Praxis von Stadt Wolfsburg und Volkswagen, eng zu wesentlichen Themen der Stadtentwicklung zusammenzuarbeiten. Die heutigen und künftigen Herausforderungen können wir nur partnerschaftlich bewältigen. Mit ihren Empfehlungen zeigen die Experten Gespür für die vorhandenen Stärken und die Potenziale unserer Stadt. Diese werden wir in unsere Überlegungen für die schon laufenden Planungen, zum Beispiel für den Nordkopf und die Nordhoffachse, mit einbeziehen“, sagt Manfred Günterberg, Vorstand der Wolfsburg AG.

Das Panel hat in zahlreichen Besichtigungen/Begehungen, Interviews und Workshops mit Stakeholdern die derzeitige Situation analysiert und daraus Strategieempfehlungen erarbeitet/abgeleitet. Der nun vorliegende Report stellt die Ergebnisse unter den Oberbegriff „Better Together“.