20.11.2018 | Wirtschaftsförderung

„Beschäftigungsperspektiven im Wandel“

25 Jahre Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt

Vor 25 Jahren braucht es viel Mut und feministische Energie, um etwas für Frauen in der Arbeitswelt positiv zu verändern. Mit der Einrichtung der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg entstand dafür am 15. November 1993 eine Anlaufstelle und Netzwerk für Frauen. Für den Austausch zu den Bedarfen der regionalen Wirtschaft entwickelte sich parallel der Überbetriebliche Verbund Region Wolfsburg e.V., dessen Geschäfte die Koordinierungsstelle führt. „Diese Konstellation ist auch heute topaktuell. Vor dem Hintergrund des bestehenden und sich verstärkenden Fachkräftemangels können die Betriebe nicht darauf verzichten, gut qualifizierte Frauen zu beschäftigen“, stellten Bettina Klim, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, und Alexandra Felis, Vorsitzende des
Überbetrieblichen Verbundes, anlässlich der heutigen Jubiläumsveranstaltung vor rund 120 Gästen fest. Seit 1993 ist der Zuständigkeitsbereich der Koordinierungsstelle gewachsen: 1999 kam der Landkreis Gifhorn hinzu, 2016 der Landkreis Helmstedt. Das Programm „Koordinierungsstellen Frauen und Wirtschaft“ des Landes Niedersachsen fördern neben dem Land auch die Europäische Union
und für Wolfsburg, die Stadt Wolfsburg. Seit 2013 ist die Wolfsburg AG Trägerin der Koordinierungsstelle Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt.


Zum Jubiläum überbrachten auf der Festveranstaltung im Gartensaal des Schlosses Wolfsburg Katja Taranczewski vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Bärbel Weist, Bürgermeisterin der Stadt Wolfsburg und Oliver Syring, Vorstand der Wolfsburg AG, Grußworte. Sie unterstrichen die Bedeutung der Koordinierungsstelle. Zu deren Schwerpunkten gehört nach wie vor die Information und Beratung von Frauen und auch Männern an der Schnittstelle von Familie und Beruf, z.B. nach der Elternzeit, und die Förderung der Chancengleichheit in der Wirtschaft. Die Koordinierungsstelle ist ein Bindeglied zwischen regionalen Unternehmen, Arbeitsmarkt, Weiterbildungseinrichtungen und den Frauen vor Ort. Neben persönlichen Gesprächen gehören zahlreiche Veranstaltungen, die auf konkrete Hilfestellung ausgerichtet sind, zum Angebot.


Der Austausch mit den kleinen und mittelständischen Unternehmen über den Überbetrieblichen Verbund, dem 47 Unternehmen mit über 15.000 Beschäftigten angehören, gewährleistet die Nähe zur betrieblichen Realität und die Ausrichtung der Angebote an den Anforderungen im beruflichen Alltag. Der Verbund hat das Ziel, im gemeinsamen Dialog die existenzsichernde Beschäftigung von Frauen zu
unterstützen und gleichzeitig die Fachkräftesicherung für Betriebe zu erreichen. Die beteiligten Unternehmen bekennen sich damit explizit auch zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege.


Expertenforum Personal Wolfsburg

Fester Bestandteil des Fachprogramms der Koordinierungsstelle ist das Expertenforum Personal Wolfsburg. Das Diskussionsforum, eine Initiative der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft sowie der Unternehmen im Überbetrieblichen Verbund, widmet sich regelmäßig Fragen der Personalwirtschaft in kleinen und mittelständischen Betrieben. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Koordinierungsstelle lautete das Thema heute: „Beschäftigungsperspektiven im Wandel“. TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Politik und aus der ArbeitnehmerInnenschaft diskutierten über die Entwicklungsmöglichkeiten insbesondere von Frauen in der Arbeitswelt. Schwerpunkte lagen auf den Aspekten Fachkräfteengpass und Potenzials von Vielfalt und Digitalisierung. Die Referenten
Dr. Wiebke Ankersen und Christian Berg von der AllBright Stiftung Berlin hoben das Potential von Vielfalt in Führungspositionen in der Wirtschaft hervor. Zur „Wirtschaftskraft im Zeitalter von Digitalisierung und Diversität“ und deren Chance für Gender sprach Petra Polk, Netzwerk- und Social Media Expertin.


Interessierte Unternehmensvertreter können sich über die Ziele und Angebote des Verbundes und die Vorteile einer Zusammenarbeit mit weiteren Unternehmen bei Bettina Klim, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft und der
Geschäftsstelle des Verbundes informieren:
Telefon 05361 897-2880
E-Mail: frauundwirtschaft@wolfsburg-ag.com
www.frauundwirtschaft.de