16.05.2012 | Wolfsburg AG

196 Geschäftsmodelle von 650 Teilnehmern sind bei promotion school eingereicht

Für die Teilnehmer des Schülerwettbewerbs promotion school heißt es nun warten und hoffen: Die in den letzten Monaten sorgfältig ausgearbeiteten Geschäftsmodelle sind eingereicht. Nun entscheidet eine Jury mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft über die Gewinner. Insgesamt haben sich 19 Schulen mit über 190 Geschäftsmodellen am gemeinsamen Wettbewerb der Wolfsburg AG und der projekt Region Braunschweig beteiligt.

„In diesem Jahr wurden über 25 % mehr Geschäftsmodelle eingereicht, als im vergangenen Jahr. Dies verdeutlicht, dass die Teilnehmer mit viel Engagement bei der Sache sind. Die Jury hat nun die Herausforderung, aus den vielen guten Ideen die allerbesten auszuwählen“, sagt Inga Rill, Projektleiterin promotion school bei der Wolfsburg AG.

 

Beim Blick auf die Geschäftsmodelle zeigt sich, dass die intensive Arbeit der letzten Wochen und Monate lohnenswert war: Sie sind gewissenhaft ausgearbeitet und unterstreichen den Ideenreichtum der Teilnehmer. Die Workshops der vergangenen Monate zur Ideenkreation und zur Ausarbeitung des Geschäftsmodells halfen dabei.

Die Prämierungen der besten Geschäftsmodelle finden an folgenden Terminen statt:

 

Teilraumprämierung Region Gifhorn / Wolfsburg

20. Juni 2012 um 16.00 Uhr

Stadthalle Gifhorn, Schützenplatz 2, 38518 Gifhorn

 

Teilraumprämierung Region Braunschweig / Helmstedt / Wolfenbüttel

25. Juni 2012 um 18.00 Uhr

Braunschweigische Landessparkasse, Dankwardstraße 1, 38100 Braunschweig

 

Teilraumprämierung Region Goslar / Peine / Salzgitter

10. Juli 2012 um 16.00 Uhr

Forum Peine, Winkel 30, 31224 Peine