Chancengleichheit für Frauen in der Wirtschaft

Chancengleichheit, Vereinbarkeit und existenzsichernde Erwerbsbeteiligung von Frauen fördern

Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn informiert und berät zum Erhalt der beruflichen Kompetenz während der Familienphase und für eine existenzsichernde Beschäftigung.

Bei der Entwicklung von Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden kleine und mittlere Unternehmen unterstützt. Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft fungiert als Bindeglied zwischen der regionalen Wirtschaft, Weiterbildungsanbietern, Arbeitsmarktakteuren und den Frauen vor Ort für mehr Chancengleichheit in der Wirtschaft.


Finanzierung

Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und mit Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert und durch die Stadt Wolfsburg unterstützt. Trägerin der Koordinierungsstelle ist die Wolfsburg AG.


Rolle der Wolfsburg AG

Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn ist eine von 25 Einrichtungen des Landes Niedersachsen zur beruflichen und betrieblichen Förderung von Frauen. Die Wolfsburg AG hat 2013 die Trägerschaft der Koordinierungsstelle in Wolfsburg übernommen.

|Wolfsburg AG
In Kooperation mit der IHK Lüneburg-Wolfsburg veranstaltet die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft am 27. April ab 16 Uhr Informationen zur Gründung in Teilzeit. Veranstaltungsort ist die E-Mobility-Station, Braunschweiger Str. 10, in Wolfsburg. Mehr

|Wirtschaftsförderung
In „Wolfsburg Plus – Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg“ berichtet Bettina Marshall, Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft, über die „stille Reserve“ der ArbeitnehmerInnen, die Eltern sind und passende Qualifikationen besitzen. Mehr

|Wirtschaftsförderung
Am 23. November fand der Wolfsburger Familiendialog im Rathaus statt. In Impulsreferaten und Diskussion beschäftigten sich verschiedene Unternehmensvertreter und Bettina Marschall von der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft mit den Themen Jobsharing und flexible Arbeitszeitstrukturen. Mehr

|Wirtschaftsförderung
Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich die Koordinierungsstelle für die berufliche Integration von Frauen und Männern nach der Elternzeit und mehr Chancengleichheit. Mehr

|Wirtschaftsförderung
Unter dem Leitsatz „Wolfsburg – Dynamik und Stärke auch in schwierigen Zeiten“ luden die Sozialdemokraten am 08. April zu einem Diskussionsabend mit Wirtschaftsminister Olaf Lies. Mehr

|Wirtschaftsförderung
Unter dem diesjährigen Motto „Mir.Fehlt.Was.Frauenarmut geht uns alle an!“ bieten verschiedene Wolfsburger Institutionen ein buntes Programm rund um den Weltfrauentag am 08. März 2016. Mehr

|Frau und Wirtschaft
Staffelübergabe: Bettina Marschall übernimmt Projektleitung von Traude Oberkirch Mehr

|Wolfsburg AG
Beim XII. Expertenforum Personal Wolfsburg zum Thema „Betriebliche Unterstützung im Pflegefall“ am 24. April 2014 bei der Wolfsburg AG mit rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ging es um die Schaffung von neuen Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Betrieben.In... Mehr

Überbetrieblicher Verbund Wolfsburg e.V. www.frauundwirtschaft.de