31.01.2018 | Mobilität

Fachveranstaltung: AUTONOMES FAHREN

Unsere Mobilität von morgen: Wer gewinnt das Rennen um Technologie und Geschäftsmodelle?

Die Veranstaltungsreihe „Autonomes Fahren“ der IHK Braunschweig geht in die zweite Runde: Während in 2017 der Fokus der Veranstaltung auf den rechtlichen und ethischen Aspekten des autonomen Fahrens lag, diskutieren die Teilnehmer am 9. April 2018 über die Fragestellung „Wer gewinnt das Rennen um Technologie und Geschäftsmodelle?“.

Die Region Braunschweig-Wolfsburg-Salzgitter ist anerkanntermaßen die führende Mobilitätsregion in Europa. Zugleich deckt die Industrie- und Handelskammer Braunschweig mit ihrem IHK-Gebiet die größten Verkehrsadern der Region, die A2 - von Peine bis Helmstedt, die A39 - von Salzgitter bis Wolfenbüttel und die A395 - von Braunschweig bis Goslar, ab. Als Interessenvertretung der Wirtschaft gestaltet sie aktiv den Diskurs über die Zukunft der Mobilität.

Neben Johann Jungwirth, Chief Digital Officer der Volkswagen AG, referiert Professor Dr. Karsten Lemmer vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. auf der Fachveranstaltung.  Das DLR ist der wichtigste Partner des Landes Niedersachsens für den Betrieb des Testfelds Autonomes Fahren. Niedersachsen gilt als Vorreiter bei der Erprobung der Technologie. Auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen wird der sichere automatische Spurwechsel von Fahrzeugen in unterschiedlichen Verkehrssituationen getestet.

Die Veranstaltung wird von der die IHK Braunschweig in Kooperation mit ITS mobility und der Allianz für die Region GmbH ausgerichtet.

Hier können Sie sich anmelden und erhalten weitere Informationen.