22.08.2019 | Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsdialog zur Entwicklung des Standorts

Zum siebten Mal lud Oberbürgermeister Klaus Mohrs am Mittwoch, den 21. August, Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zum Wolfsburger Wirtschaftsempfang.

Erstmals begrüßte er die rund 350 Gäste auf dem Rittergut Nordsteimke von Günther Graf von der Schulenburg. Organisiert hatten den Dialogabend die Wirtschaftsförderungen der Wolfsburg AG und der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG).

Oberbürgermeister Klaus Mohrs thematisierte in seiner Begrüßung die aktuellen Herausforderungen der Wolfsburger Wirtschaft und Politik und rief zur Geschlossenheit der Region auf: „Der Wirtschaftsstandort Wolfsburg steckt mitten in einem tiefgreifenden Strukturwandel und dafür schlagen wir uns bisher ausgesprochen gut. Wir müssen jetzt die Weichen für die zukünftigen Entwicklungen stellen: Das heißt weitere Investitionen in Wohnen, Mobilität, Bildung und Digitalisierung. Zudem brauchen wir neue Wirtschaftsflächen und dafür ist ein Zusammenwachsen der Region unerlässlich.“

Ein Grußwort sprach auch Volkswagens Personalvorstand Gunnar Kilian: „Wir sind Treiber der E-Mobilität, und zusammen mit Wolfsburg wollen wir Elektromobilität und Digitalisierung in der vernetzten Stadt erlebbar machen. Es geht also um zweierlei: das attraktive Wolfsburg und die Region infrastrukturell fit für die Zukunft zu machen und die Lebensqualität weiter zu steigern, Menschen bei uns zu halten und weitere zu gewinnen, damit wir unser Know-how und unseren technologischen Vorsprung weiter ausbauen können.“

Zur Bedeutung des Wirtschaftsempfangs sagte Dr. Frank Fabian, Sprecher des Vorstands der Wolfsburg AG: „Wir müssen gemeinsam den Wandel am Standort Wolfsburg meistern. Dafür braucht es neben Know-how und guten Ideen vor allem funktionierende Netzwerke sowie einen regelmäßigen Austausch. Und genau das bietet der Wolfsburger Wirtschaftsempfang.“

Für ebendiesen Austausch sorgte im Anschluss das neue Veranstaltungskonzept der Organisatoren. Drei Diskussionspanels fokussierten verschiedene Aspekte der Wolfsburger Wirtschaft: Wohnungsbau und Landwirtschaft, Hotelwirtschaft sowie Handels- und Innenstadtentwicklung. Nach der intensiven themenspezifischen Diskussion gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausreichend Zeit, beim anschließenden Get-together das Gehörte in Gesprächen zu vertiefen.