28.05.2019 | Wolfsburg AG

walk4help: Weltrekord und 1,1 Millionen Euro für regionale Projekte gegen Kinderarmut

In Wolfsburg werden unter anderem das Projekt „Starthilfe“ und die Wolfsburger Tafel mit Spenden bedacht.

Mehr als 10.000 engagierte Menschen liefen am 26. Mai 2019 in Braunschweig beim walk4help, einer Spendenaktion des Kindernetzwerks United Kids Foundations, mit. Darunter waren auch rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wolfsburg AG und der Allianz für die Region GmbH. Gemeinsam mit Familie und Freunden gingen sie den 4,2 Kilometer langen Rundkurs durch Braunschweig und zeigten Flagge gegen Kinderarmut.

Die erzielte Spendensumme in Höhe von 1,1 Millionen Euro geht zu 100 Prozent an 20 soziale Projekte in Wolfsburg, Braunschweig, Gifhorn, Peine, und Salzgitter. Alle Projekte haben gemein, dass sie die Auswirkungen von Kinderarmut mildern und die Lebensumstände von Kindern und Jugendlichen verbessern. In Wolfsburg werden die „Starthilfe“, die Wolfsburger Tafel, die Werkstatt Elementare Musikpädagogik (WEMP) sowie ein Kooperationsprojekt mit dem VfL Wolfsburg e.V. mit einer Spende bedacht.

Insgesamt legten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des walk4help 11.823 Runden und 52.482 Kilometer zurück. Damit erreichten sie das gesteckte Ziel von mindestens 40.000 Kilometern deutlich und sicherten sich den Weltrekord für die größte Walk-Staffel und einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde.

Die Wolfsburg AG und die Allianz für die Region GmbH sponserten das Event.

Weitere Informationen zum walk4help finden Interessierte unter www.united-kids-foundations.de/walk4help-2019.