02.07.2019 | Wolfsburg AG

E-Mobilität: Stadt Zwickau und Wolfsburg AG vereinbaren Zusammenarbeit

Ladeinfrastruktur, Digitalisierung im Straßenverkehr, Fragen der Verkehrssteuerung und des ÖPNV: Die Wolfsburg AG unterstützt Zwickau bei der Erstellung eines E-Mobilitäts-Konzeptes.

Vertreter der Stadtverwaltung Zwickau und der Wolfsburg AG haben am Montagvormittag einen Vertrag unterzeichnet, wonach die Wolfsburger beauftragt werden, ein Konzept für Elektromobilität in der Muldestadt zu entwerfen.

Das Papier soll Handlungsempfehlungen beinhalten, wie sich in Zwickau künftig mehr elektrischer Verkehr auf die Straße bringen lässt. Demnach werde man nicht nur über Ladesäulen für E-Autos nachdenken, sondern auch über Parkkonzepte, E-Fahrzeug-Sharing oder die bessere Einbeziehung der Zwickauer Straßenbahn. Bis September 2020 soll das Konzept vorliegen. Die Stadt will währenddessen immer wieder Zwischenergebnisse veröffentlichen, um die Ideen mit den Zwickauern zu diskutieren.