16.11.2020 | Freizeit

Allerpark Wolfsburg – Entwicklung erfolgreich

Vor 20 Jahren begann die Entwicklung des Freizeit- und Erholungsareals unter Federführung der Wolfsburg AG. Die Vermarktung übernimmt ab 2021 die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG).

Die touristische Attraktivität Wolfsburgs steigern und gleichzeitig Freizeitangebote für die Bürger schaffen: das waren und sind die Leitgedanken für die Entwicklung des Wolfsburger Allerparks. Rund drei Millionen Besucher jährlich belegen heute den Erfolg der vor 20 Jahren unter Federführung der Wolfsburg AG begonnenen systematischen Erschließung und Vermarktung des rund 130 Hektar umfassenden Geländes. Ab 2021 übernimmt die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die Vermarktung des Areals, das mit seinem bunten Angebotsmix ganzjährig Besucher jeden Alters anzieht.

„Der Allerpark wird von den Bürger*innen und Touristen heute als ganzheitliches Erlebnis wahrgenommen. Nahezu alle vorgesehenen Flächen sind an Betreiber von Freizeit- und Gastronomieeinrichtungen verkauft oder verpachtet, die Infrastruktur ist gut ausgebaut. Künftig werden wir verstärkt die Vermarktung in den Vordergrund stellen. Ich bin überzeugt, dass die WMG dafür genau der richtige Partner ist“, sagt Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Wirtschaftsdezernent der Stadt Wolfsburg.

Rund 200 Millionen Euro investiert

Begonnen hat die Geschichte des Allerparks, wie er sich heute den Gästen darstellt, im Jahr 2000 mit der Verabschiedung des Masterplans „ErlebnisWelt“ durch den Rat der Stadt Wolfsburg. In dessen Schwerpunkt „Sport und Erholung“ stand der Allerpark als weitläufiges Erholungsgelände zwischen Mittellandkanal, namensgebender Aller und dem 1969 angelegten Allersee. Gesamtinvestitionen von rund zweihundert Millionen Euro für Infrastrukturmaßnahmen, zum Teil gefördert durch die Europäische Union, und Attraktionen auf dem Gelände gaben während der letzten zwanzig Jahre den Schub für den heute regional und überregional attraktiven Tourismusmagneten.

Integration in Marketingkonzept der Stadt

„Die Ausgestaltung des Allerparks als Freizeit- und Erholungsgebiet war über viele Jahre eine unserer spannendsten Aufgaben bei der Wolfsburg AG. Damit haben sich Wolfsburg und wir selbst einen Namen gemacht, von dem wir bei weiteren Stadtentwicklungsprojekten profitieren. Auch die Marke Allerpark haben wir von Beginn an in enger Abstimmung mit der Stadt aufgebaut, sodass diese nun gut in das Marketingkonzept der WMG integrierbar ist“, resümiert Manfred Günterberg, Vorstand der Wolfsburg AG. Neben der Investorenakquise und Projektentwicklung hatte das Unternehmen seit Juni 2007 im Auftrag der Stadt Wolfsburg das Areal auch vermarktet und das Veranstaltungsmanagement für den öffentlichen Raum übernommen.

Ab 2021 gehen Vermarktung und Veranstaltungsmanagement an die WMG über, die in Abstimmung mit der Stadt Wolfsburg auch die weitere Entwicklung der noch vorhandenen Baufelder fortführt. So soll das Angebot weiter sinnhaft verdichtet werden und das Motto bleibt Programm: „Allerpark – unendlich viele Möglichkeiten“.