02.05.2019 | Wolfsburg AG

2b AHEAD Zukunftskongress versammelt internationalen Technologieszene

Bringt uns künstliche Intelligenz in eine 10x intelligentere Welt? Wie leben und arbeiten wir im Jahr 2029? Der 18. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks findet am 4. und 5. Juni 2019 in Wolfsburg statt.

Am 04. und 05. Juni treffen sich in Wolfsburg erneut führende Forscher und internationale Technologievordenker mit 300 CEOs, CDOs und Innovationsköpfen der deutschen Wirtschaft. Bereits zum 18. Mal holt Europas größtes, unabhängiges Zukunftsforschungsinstitut „2b AHEAD“ einige der wichtigsten Zukunftsköpfe der Welt im Garten des Wolfsburger Schlosses zusammen.

Der Kongress gilt als eines der ambitioniertesten Zukunfts-Events der deutschen Wirtschaft. Er wird unterstützt durch die regionalen Partner: die Wolfsburg AG, die Initiative #WolfsburgDigital, die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH, die Stadtwerke Wolfsburg und die Stadt Wolfsburg sowie die überregionalen Sponsoren: Deutsche Bahn und Lindig AG.

Die Teilnehmer debattieren den bevorstehenden Intelligenzschub der nächsten Dekade, in der wir eine technologische Umwelt erleben werden, die 10 bis 100 Mal intelligenter ist als heute. „Wie wird Ihr 10x intelligenteres Unternehmen aussehen?“ ist grundlegende Fragestellung und Herausforderung zugleich, die zu konkreten Handlungsempfehlungen für die Teilnehmer führen wird. Internationale Speaker teilen dazu ihre Visionen und Prognosen zur Entwicklung unserer Lebens- und Arbeitswelten der kommenden zehn Jahre. Welche Anforderungen müssen 10x intelligentere Produkte erfüllen? Nach welchen Regeln funktionieren 10x intelligenterer Handel und Logistik? Wer konzipiert 10x intelligentere Prozesse? Und welche Rolle spielen unsere Unternehmen in einer Economy von Milliarden intelligenter Bots?

Das Schwerpunktland des 18. Zukunftskongresses ist China. Es gilt als wahrscheinlich, dass chinesische Entwickler das Silicon Valley in den Zukunftstechnologien „Künstliche Intelligenz“ und „Genetik“ bereits überholt haben. Oder zumindest kurz davorstehen. Der globale Handelskrieg mit den USA und die umfangreiche Einkaufstour chinesischer Investoren im deutschen Mittelstand sind nur zwei Anzeichen für den kommenden Wachwechsel an der Spitze der Weltwirtschaft. Doch wie wird eine Wirtschaftsordnung im Jahr 2029 unter chinesischer Führung aussehen? Welche Auswirkungen hat diese auf deutsche Unternehmen, auf deutsche Manager und die deutsche Wirtschaft? In einem Future Day CHINA am 04. Juni 2019 parallel zum weiteren Kongressprogramm debattiert der 18. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks die Auswirkungen des rasant wachsenden chinesischen Einflusses auf unsere Unternehmen und empfiehlt seinen Teilnehmern konkrete Strategien, um die Chancen zu nutzen und Risiken zu managen.