19.05.2017 | Wolfsburg AG

Delegation aus Südkorea besichtigt +raum

Eine Delegation rund um den Bürgermeister der südkoreanischen Stadt Gumi besuchte am gestrigen Nachmittag die Modellwohnung +raum der Wolfsburg AG.

Die rund 30 Teilnehmer, unter anderem Vertreter aus Politik und Wirtschaft, empfingen Dr. Frank Fabian, Sprecher des Vorstands, und Kathrin Ebeling, Leiterin des Bereiches GesundheitsWirtschaft der Wolfsburg AG. Nach einem Grußwort der Gastgeber führten Mitarbeiterinnen der GesundheitsWirtschaft durch den +raum.

Die Modellwohnung auf dem Forum AutoVision der Wolfsburg AG zeigt, mit welchen Assistenzsystemen und Einrichtungsgegenständen ein möglichst langes und selbstbestimmtes Leben auch im Alter oder in Pflegebedürftigkeit möglich ist. Den Schwerpunkt der Besichtigung bildete die Präsentation technischer Assistenzsysteme sowie der Gebäudeautomation. „Mit der Führung durch die Modellwohnung können wir unseren koreanischen Gästen einen Einblick in die Produkte ermöglichen, die sich in Deutschland gegenwärtig auf dem Markt befinden und bereits heute in der häuslichen Pflege eingesetzt werden. Wir übermitteln somit einen Status Quo und freuen uns über einen internationalen Austausch“, sagt Kathrin Ebeling. Gezeigt wurden unter anderem eine eingebaute Türautomatik sowie unterschiedliche Szenarien, in denen sich die Wohnung in einen Tag-, Entertainment- und Nachtmodus versetzen lässt.

Hintergrund des Besuchs ist ein Projekt der BildungsAgentur der Wolfsburg AG. Über einen Fachkräftetransfer werden jährlich Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer aus der Stadt Gumi beim AWO - Bezirksverband Braunschweig geschult. Sie erlernen die deutsche Sprache und sammeln praktische Berufserfahrung. Das Pilotvorhaben endet im September 2017.

Neben der Modellwohnung +raum besuchte die Delegation das Wolfsburger Rathaus und die Diakonie Wolfsburg e. V. Außerdem steht ein Aufenthalt in der Autostadt auf dem Programm.