BIG IoT - Leitplanken für den Datendschungel

Intelligentes Ökosystem für Software, Daten und Vernetzung. Plattformkonzepte und einheitliche Schnittstelle schaffen Interoperabilität.

Daten intelligent verknüpfen und nutzen

Das „Internet of Things“ (IoT) - d.h. die Kommunikation verschiedenster Systeme untereinander - gehört heute zum Alltag. Seit 2016 arbeitet die Wolfsburg AG mit europäischen Partnern im Projekt BIG IoT (Bridging the Interoperability Gap of the Internet of Things). Dabei zeigen Pilotprojekte in Italien, Spanien und Deutschland, wie Plattformen mit einer einheitlichen Programmierschnittstelle (API) und unterschiedlichen Marktplätzen und Serviceangeboten agieren.

Ziel ist es, technische Markteintrittsbarrieren für Anbieter von Services und Applikationen abzuschaffen und die Interoperabilität durch die Entwicklung einer einheitlichen Schnittstelle zu gewährleisten.

  • Entwickeln einer neuartigen, standardisierten Plattform für die effiziente  Sammlung und Nutzung von Daten für Smart City-Anwendungen.
  • Schaffen eines Marktplatzes für Produkte, Services Spezifikation, Entwicklung und Evaluation von use cases in Norddeutschland (Achse Wolfsburg-Berlin) zur Demonstration von Applikationen für Verkehrsoptimierung und intermodales Routing in Zusammenarbeit mit VMZ Berlin.


Projektdauer

1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2018


Rolle der Wolfsburg AG

Wolfsburg AG ist Projektpartner von BIG IoT.